Eine neue Sicht der Dinge:

​Verändern Sie nicht Ihr Leben - leben Sie Ihre Freiräume!

Reden wir darüber, wie Sie neue Spielregeln definieren.

Der Weg ist das Ziel

 

Höchster Erwartungsdruck, extreme Verantwortung und maximale  Anforderungen... Wenn dieses Szenario Ihr Alltag ist, wissen Sie wovon ich spreche: von einer selbst gewählten Exponiertheit, die berufliche Pflichten fokussiert.

 

Dieser besondere persönliche Weg macht einsam. Er geht einher mit zwischenmenschlichen Besonderheiten im Geschäfts- und Privatleben. Das Hintanstellen teils elementarer Lebensbereiche wie Familie, Freundschaften, Freizeit, Hobbies... ist dabei unumgänglich. 

Dieser Verzicht ermöglicht somit nicht nur besondere Hingabe und Leistung.  Es droht auch der Verlust an Lebenszufriedenheit, Burnout oder Schlimmeres. Doch wie bewältigt man eine derartige Situation?

 

In dieser Situation sind die Möglichkeiten zur genussvollen Entspannung rar gesät. Meist werden sie nur als zu bearbeitender Punkt auf der eng gesteckten "to-do-Liste" abgearbeitet. Damit verlieren diese Momente ihren unschätzbaren Wert als notwendiges Kraftpotenzial für ein wirklich intensives und tief befriedigendes Erleben. Selbst elementare Ereignisse hinterlassen oft keine echten Eindrücke mehr. Spannende Erfahrungen, Glücksmomente, emotionale Verbundenheit, selbst sexuelle Aktivität werden als rasch verfügbare Unterbrechungen eingesetzt. Als kurzfristige Energiequelle ohne das beglückende Empfinden ihres eigentlichen emotionalen Wertes.

Doch welcher Weg führt zu mehr innerer Zufriedenheit, zum persönlichen Glück? Dieses Projekt anzugehen heißt nicht, ein Leben grundlegend "umzukrempeln". Es geht darum, einen individuellen Prozess anzustoßen, der beides zulässt, persönliches Glück ebenso wie außergewöhnliche berufliche Leistungen.

Der Königsweg

Für jeden Menschen gibt es die eine ganz individuelle Antwort auf die Frage nach dem Glück, nach innerer Zufriedenheit. Ein wesentlicher Faktor für Leistungsträger/ -innen in Führungsverantwortung ist dabei, bestehende Freiräume intensiver, sinnerfüllter und harmonischer zu erleben.

 

Dazu bedarf es auch der Selbstreflexion. Ein geistiger Counterpart ist hier von unschätzbarem Nutzen. Ein "mentaler Mitspieler", ein vertrauenswürdiger Außenstehender, der Ihren Weg zu mehr Lebenszufriedenheit mitgeht. Auch wenn Sie die Lösung nur allein definieren können: Eine valide Selbstbeurteilung bedarf eines erweiterten Spektrums objektiver Perspektiven, einer Stimme, die Sie unterstützt. Niemand kann alles allein: Auch ein Top-Anwalt ist in eigenen Rechtsgeschäften meist nur Durchschnitt. 

 

Kurzum: Setzen Sie auf ein vertrauenvolles Miteinander bei Ihrem persönlichen Projekt. An dessen Ende steht ein Höchstmaß an innerer Zufriedenheit, eine bessere Lebensqualität, Ihr Lebensglück an sich.

Mein Angebot: Reden wir miteinander. Zugeschnitten auf Ihren

individuellen Berufs- und Lebensstil schaffen wir Raum für entspannte Gespräche: beim Mittagessen, auf Geschäftsreisen im In- und Ausland sowie an Wochenenden oder während geplanter Auszeiten...

Für ein ebenso unverbindliches wie vertrauliches Treffen, sprechen Sie mich bitte an:

Warum Coaching versagt

Die Lösung besteht nicht darin, das Problem zu psychologisieren, zu therapieren oder gar zu pathologisieren. Auch das Eintrainieren von Reaktionen sogenannter "Positiver Veränderungsprogramme" und Mentaltrainings im Rahmen eines Coachings bringen Sie persönlich nicht weiter. Sie verschärfen oft die allgemeine Situation durch einen hohen praktischen und zeitlichen Aufwand.

Kontakt

© 2019

Dr. Stefan Spittler